Singen macht glücklich! Oh ja, das wissen alle, die singen, ob allein oder im Chor. Jetzt, wo sich die Chorsingenden nicht mehr zum gemeinsamen Singen treffen können, wird dies umso deutlicher und schmerzlich vermisst, vor allem in der Vorweihnachtszeit. Jedoch, es gibt Hilfe! Gute Hilfe, um auch in der jetzigen Zeit zu singen! Tolle Online-Angebote, Apps, Mitsing-Tools, die ein freudvolles Singen zu Haus ermöglichen. Das ist doch mal eine erfreuliche Nebenwirkung dieses Virus’.

Apropos Virus…. Singen hält gesund! Die Kräftigung des Immunsystem ist eine der vielen nachgewiesenen Stärken des Singens! Fangen Sie also am besten gleich morgens an!  Zum Beispiel mit dem morgendlichen «Einsingen um 9»: Seit März 2020 findet jeden Morgen live ein Einsingen statt, alternierend geleitet von den Profis Julia Schiwowa, Barbara Böhi und Daniel Perez.

YouTube Einsingen

Rasch wurde dieses Angebot von sehr vielen Singbegeisterten genutzt und es wird mittlerweile europaweit genutzt!  Via Link Einsingen um 9 kommt man in den Genuss, «gemeinsam» mit anderen die eigene Stimme in Form zu halten.  

Man kann das Einsingen im Internet live mitverfolgen und mitmachen, ohne dass man selber gefilmt oder gehört wird, so als würde etwas im Fernsehen live übertragen. Und auch hier ein schöner Vorteil der virtuellen Welt: Jede Einsing-Lektion bleibt online abrufbar. Wer will kann also seine Lieblingslektion immer wieder üben oder mehrere Lektionen hintereinander mitsingen.

«Singen, wo und wann ich möchte!»  mit diesem Slogan wirbt die App Cantico: https://www.cantico.me Oh du Fröhliche! Es kommt ein Schiff geladen. Es ist ein Ros’ entsprungen … All die schönen Advents- oder Weihnachtslieder zuhause zum Mitsingen – allein oder mit der ganzen Familie. Sämtliche Texte, Noten und Melodien der beliebtesten Lieder lassen sich auf das Smartphone oder Tablet laden und können dann mithilfe der praktischen Karaoke-Funktion problemlos mitgesungen werden.

Zuhaus@Kirche: Wer sich einen visuell einladenden Raum dazu wünscht, kann sich täglich ab 8 Uhr mit einem Advents- oder Weihnachtslied aus dem Grossmünster einstimmen lassen oder am besten gleich mit dem Choralbuch mitsingen: „Klingender Adventskalender“.

Chorprobe via Zoom

ZOOM-Singen. Oder sollte man besser von «Summ-Singen» sprechen, wenn überhaupt? Nun ja, alle, die es anfangs versucht haben, wurden rasch enttäuscht: Virtuelle Zoom-Proben können niemals einer realen Chorprobe gleichkommen.

Dennoch haben Chorproben via Zoom einen Gewinn, der nicht zu unterschätzen ist:

  • Stimmbildung – die Stimme bleibt in Form!
  • Werke können weiter einstudiert werden mit Hilfe der Stimme des Chorleitenden plus Klavier-Begleitung (für einige eine «schöne» Herausforderung, da sie ganz auf sich gestellt sind, sie aber im Gegenzug auch kein anderer ablenken kann)
  • Wiedersehen, Austausch, Geselligkeit!

Singen Sie täglich 15- 20 Minuten! Und schon verbessert sich die Sauerstoffversorgung in Ihrem Körper, wodurch das Immunsystem und die Abwehrkräfte gestärkt werden. Die Glückshormone betreten dann etwas später die (Körper-)Bühne. Nach ca. 30 Minuten Singen werden vom Gehirn vermehrt Anteile von stimmungsaufhellenden Hormonen wie Beta-Endorphin und Serotonin produziert und gleichzeitig werden Stresshormone wie Cortisol abgebaut!

Singen Sie sich also täglich gesund und glücklich – für mehr heitere Momente in diesen schwierigen Tagen und für eine stimmungsvoll klingende Weihnachten!

In dulci jubilo, nun singet und seid froh!

Weitere Links zum Thema:

https://www.br.de/radio/bayern1/singen-102.html

https://www.spektrum.de/frage/macht-singen-gluecklich/1630772

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.