Schon bald weihnachtet es – neue Geschenke müssen her. Und vielleicht liegt ja dann ein neues Mobiltelefon unter dem Weihnachtsbaum? Doch wohin mit den alten, noch brauchbaren Geräten?

Die Werk.Statt.Flucht hilft gerne, Geräte einer Wiederverwendung zuzuführen oder zu reparieren. Das besondere Anliegen von Hans Leu ist es, «alte» Mobiltelefone, wenn möglich mit Ladekabel, einzusammeln. «Die Menschen in Bénin in Westafrika, mit denen ich intensiven Kontakt pflege, sind gerade in der jetzigen Situation grosser Not ausgesetzt», sagt Hans Leu.

Wenn ihr Handy kaputt geht oder gestohlen wurde, sind sie gesellschaftlich komplett ausgeschlossen, denn ohne Mobilkommunikation läuft gar nichts in Afrika. Die Menschen können sich meist nicht einmal mehr ein gebrauchtes Gerät kaufen, da sie oft ohne Arbeit sind. Zudem sind die lokal verfügbaren Handys allzu oft von schlechter Qualität.

«Gerne würde ich zu Weihnachten ein paar Dutzend Mobiltelefone, deren Akkus noch funktionieren, nach Bénin /Natitingou mitgeben, damit einige Menschen, die dort in Not sind, eine Erleichterung erfahren können“, sagt Hans Leu.

Das Schweizer Hilfswerk (CFL Bénin), das dort vor Ort tätig ist, koordiniert die Vergabe der gespendeten Geräte. Hier kommen Sie zu einem Video von der Lehrwerkstatt CFL Bénin auf Youtube.

Wenn Sie auch noch ein altes, funktionierendes Handy haben, können Sie es im Kirchgemeindehaus Oerlikon, Baumackerstrasse 19, 8050 Zürich abgeben oder kontaktieren Sie Hans Leu direkt per Mail: info@wsfoe.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.