«Fürchte dich nicht!»: Über 100 mal begegnet uns diese Aufforderung in der Bibel. Doch was bedeuten diese Worte in Zeiten von Corona? Diese Frage stellt sich Vikar Severin Hirt im Gottesdienst in der Kirche Unterstrasse vor dem Hintergrund, dass sich das Leben irgendwo in der Spannung zwischen Übermut und lähmender Angst abspielt.

Damit das Leben wirklich lebenswert ist, gilt es, manchmal auch Risiken in Kauf zu nehmen. Wie Jesus Christus mit Risiken umgegangen ist und was das mit unserem Leben zu tun hat, darauf geht Severin Hirt in diesem Gottesdienst ein.

Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von Martin Kuttruff und Sven Angelo Mindeci.


Besinnung am 25. Oktober 2020 Kirche Unterstrass
Dauer: 20 Minuten
Vikar: Severin Hirt
Musik: Martin Kuttruff (Orgel)
Sven Angelo Mindeci (Akkordeon)
(Aufgezeichnet am Montag, 19. Oktober 2020)

Aus dem Kirchenkreis sechs hat am 7. Juni Pfarrerin Carina Russ einen Gottesdienst aus der Kirche Oberstrass gestaltet.

2 Kommentare zu „Gottesdienst am 25. Oktober Kirche Unterstrass

  1. Super, dass es noch Personen gibt, die versuchen neue Wege in der Kirche zu gehen. Schade, dass es keine kirchlichen Diskussionsplattformen für einen Austausch gibt. In einer Predigt habe ich nur die Sichtweise einer einzelnen Person. Die Kirche besteht und überlebt aber nur als Gemeinschaft … Wie danken ander darüber?

    1. Lieber Herr Winkelmann

      Hier auf dem Blog ist es ausdrücklich gewünscht, dass ein Austausch stattfindet. Darum freuen wir uns sehr über Ihren Kommentar.
      Hat Ihnen die Predigt denn gefallen? Oder haben Sie in eizelnen Punkten eine andere Sichtweise oder Haltung?

      Herzliche Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.