Weihnachten 2020

Musikgottesdienst am 25. Dezember Kirche Oberstrass

In diesem Jahr feiern wir Weihnachten existenziell, existenziell einfach und auf das Wesentliche bezogen. So wie Maria damals, die Jesus geboren hatte, und Josef, der ihr beistand in einer ärmlichen Futterkrippe. Unsere eigene Existenz als Menschen wird in diesem Jahr gesegnet mit Ruhe und Gesundheit. So sind wir nicht einsam, sondern gemeinsam einsam zum Schutz unserer gesundheitlichen Existenz.

Wir bitten Sie um Kollekte für die Schweizerische Stiftung für die Förderung und Unterstützung von Berufsmusikerinnen und Berufsmusikern (SMV Stiftung)
IBAN Spendenkonto: CH38 0900 0000 3054 5197 7
PC-Konto: 30-545197-7

Gottesdienst am 25. Dezember 2020 Kirche Oberstrass
Dauer: 30 Minuten
Pfarrerin Carina Russ
Musik:
Sacha Rüegg, Klavier
Emily Scheidegger, Gesang
Hiroko Drofenik-Fukuda, Gesang
Sigrist:
Yiu Wing Kwok
Produktion:
Lukas Bärlocher, Bärlocher Productions
(Aufgezeichnet am 15. Dezember 2020)

Heiligabend 2020

Gottesdienst am 24. Dezember (Heiligabend) aus vier Kirchen

An Heiligabend feiern wir die Geburt Jesu. Josef und Maria haben sich von Nazareth auf den Weg nach Bethlehem gemacht, wo Jesus wird in einem Stall geboren wird. In unserem Gottesdienst dreht sich alles um die Weihnachtsgeschichte. Dieses Jahr sind wir zwar verbunden in unserer christlichen Tradition (und über neue digitale Kanäle), aber dennoch feiern wir alleine oder in sehr kleinem Kreis.

Den Gottesdienst an Heiligabend haben wir ganz in diesem Sinne an vier verschiedenen Orten in der Kirchgemeinde Zürich aufgezeichnet. Lassen Sie sich überraschen. Feiern Sie mit uns, Gottesdienst an Heiligabend, in dem wir die Weihnachtsgeschichte traditionell und gleichzeitig mit aktuellen Details erzählen.

Gottesdienst am 24. Dezember 2020
Dauer: 24 Minuten
Pfarrerin Nathalie Dürmüller
Vikar Severin Hirt
Pfarrerin Liv Zumstein
Musik:
Janet Dawkins, Gesang
Ralph Zöbeli, Kontrabass
Martin Günthardt, Klavier
Produktion:
Lukas Bärlocher, Bärlocher Productions
(Aufgezeichnet am 3., 10. und 18. Dezember 2020)

Weihnachten findet statt

Meine schönste Weihnachtserinnerung

Weihnachten findet statt! So heisst es seit Wochen, seit Monaten. Aber die hohen Infektionszahlen ziehen Beschränkungen nach sich. Nichtsdestotrotz findet Weihnachten statt – halt einfach ein wenig anders als sonst. Das Erinnern an unsere schönsten Weihnachtserfahrungen ist wärmend, nicht nur in diesem besonderen Jahr. Wer kommt nicht innerlich ins Schmunzeln – und meist auch äusserlich ins Lächeln -, wenn er oder sie an seine/ihre schönsten Weihnachsterinnerungen denkt? Hier ein paar Erinnerungen von Menschen aus der Kirchgemeinde Zürich…

«Frieden unter den Religionen» Offene Weihnachten in einer übervollen Helferei an der Kirchgasse. Die unterschiedlichsten Menschen treffen sich zum Essen, zum Gottesdienst, zum Glühwein und Tanz. Vor ein paar Jahren lebte eine Flüchtlingsfamilie aus der Türkei in unserer Notwohnung. Inmitten der Freiwilligen, die kochen und Essen austeilen, stand mit lachendem Gesicht der Vater. Ein Muslim hat für uns Christen an Heiligabend gekocht. Ehre sei Gott in den Höhen und Frieden unter den Religionen auf Erden! Christoph Sigrist, Pfarrer

«Der besondere Schmuck» Mein Vater brachte alljährlich eine wunderschöne Nordmanntanne aus dem Wald nach Hause. Kurz vor Heiligabend wurde sie ins Haus geholt und über Nacht vom Christkind prachtvoll geschmückt. Meine Kinder dürfen sich jedes Jahr mit ihrem Vater ihren Lieblingsbaum aussuchen, den wir gemeinsam kunterbunt schmücken. Und an Heiligabend entdecken sie jeweils einen ganz besonderen Schmuck, der das Christkind heimlich über Nacht an unseren Baum gehängt hat. Katja, Mitglied der reformierten Kirchgemeinde Zürich

«Das mystische Lichtermeer» Wir feierten als Familie jeweils am 25. Dezember Weihnachten. Die Sigristin entzündete am späten Abend auf dem Vorplatz der Kirche immer ein Lichtermeer von Kerzen. Am liebsten ging ich allein nach draussen, um dieses Licht in aller Stille zu erleben. Das Feiern in der Kirche und zu Hause fand ich auch schön. Aber das stille Erleben der vielen Lichter liess mich schon früh etwas von der Mystik von Weihnachten erahnen. Roland Wuillemin, Pfarrer

«Endlich zu dritt mit Rollschinkli und Bohnen» Der 24. Dezember vor neun Jahren wird mir und meinem Mann immer in Erinnerung bleiben. Wir durften an diesem Tag endlich unsere Tochter nach Hause nehmen. Ich erinnere mich an die grosse Dankbarkeit, die uns an diesem Heiligen Abend erfüllte. Aber auch daran, wie fröhlich wir waren, als wir nach alter Familientradition unser Rollschinkli mit Bohnen und Kartoffelgratin zubereiteten und dabei kaum den Blick von dem herzigen Baby in der Wippe abwenden konnten. Sibylle, Mitglied der reformierten Kirchgemeinde Zürich

«Aus voller Kehle» Von weitem hörte ich feierlich fröhliche Musik und in meiner Nase breitete sich ein feiner Wohlgeruch aus. So wurde ich am ersten Weihnachtstag sinnlich geweckt. Der Zopf stand später zum Auskühlen auf dem Balkon und die Trompeten und der Chor hörten nicht auf, von der frohen Kunde zu erzählen. Später – und das kam wirklich nur an Weihnachten vor – kam meine Schwester mit mir in den Gottesdienst. Ehrlich gesagt gingen wir nur, um gemeinsam und aus voller Kehle das «O du fröhliche» zu singen. 
Liv Zumstein, Pfarrerin

«Eine Gioia als grösstes Geschenk» Meine schönste Weihnacht war, als unser jüngstes Kind am 24. Dezember zur Welt kam. Die ganze Familie war im Spital versammelt und sagte unisono: «Mama, du musst heimkommen, wir bereiten alles vor, aber Weihnachten ohne dich geht nicht! Die Freude über das neue Familienmitglied war so gross, dass sogar das Geschenkeauspacken fast vergessen ging. In einer spontan einberufenen Familienkonferenz haben wir dann entschieden, dass das bis dahin noch namenlose Kind Gioia, Freude, heissen sollte. Tamara, Mitglied der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Wenn Ihr an Heiligabend und/oder an Weihnachten zwar gerne einen Gottesdienst feiern wollt, aber lieber von daheim aus, empfehlen wir Euch unsere Online-Gottesdienste auf YouTube.

Hier die Daten unserer Online-Weihnachtsgottesdienste:
Heiligabend ab 16 Uhr auf YouTube und um 17.30 Uhr auf Tele Züri
Erster Weihnachstfeiertag ab 9 Uhr auf YouTube und um 9.30 Uhr auf Tele Züri




Gospelchor Oberengstringen

Frohe Weihnachten wünscht der Gospelchor Oberengstringen

Der Gospelchor Oberengstringen wünscht mit «Hark The Herald Angel Sing» allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, neues Jahr.

Festlich gestylt, traf man sich nach genauem Fahrplan über einen ganzen Tag verteilt in coronakonformen Kleingruppen zum Einsingen, zu einer professionellen Audio-Aufnahme und zum anschliessenden Videodreh in der reformierten Kirche. Und dank digitaler Technik konnte sogar aus vielen Aufnahmen ein singender Gesamt-Chor zusammengeschnitten werden!

Hier finden Sie zwei ältere Beiträge des Gospelchors Oberengstringen:

Lust auf Gospel? Kung Wala Ka

You are the Sun

Päckliaktion

Schenken Sie Weihnachtsfreude – Päckliaktion

Auch in diesem Jahr sammelt die Kirchgemeinde Zürich wieder Weihnachtspäckli für bedürftige Menschen in Osteuropa. Die Päckli können am Mittwoch, 18. November zwischen 10.00 bis 18.00 Uhr im Quartiertreff LOKAL Fluntern, Voltastrasse 58, 8044 Zürich abgegeben werden.

Jedes Jahr werden 10’000 Päckli aus der Schweiz an bedürftige Menschen in Ost- und Südosteuropa verschickt. Gerade in diesem Jahr ist die Lage an vielen Ort noch schwieriger als sonst: Menschen erkranken, die medizinische Versorgung ist nicht gewährleistet, Arbeitsplätze gehen verloren, Waren werden teurer und staatliche Unterstützung gibt es kaum.

Die Aktion Weihnachtspäckli setzt ein starkes Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit notleidenden Menschen. Für Menschen in grosser Armut oder in sehr schwierigen Verhältnissen ist ein Weihnachtspäckli ein wichtiges Geschenk, das lange in Erinnerung bleibt.

Damit die Päckli gut durch den Zoll kommen, müssen alle aufgelisteten Produkte enthalten sein:

Das Paket für Kinder:
Schokolade
Biskuits
Süssigkeiten (Bonbons, Gummibärchen etc.)
Zahnpasta
Zahnbürste (in Orogonalverpackung)
Seife (in Alufolie gewickelt)
Shampoo (Deckel mit Scotch verkleben)
zwei Notizhefte oder -blöcke
Kugelschreiber
Bleistift und Radiergummi
Mal- oder Filzstifte
2-3 Spielzeuge wie Puzzle, Ball, Seifeblasen, Stofftier, Spielauto etc.
Evtl. Socken, Mütze, Handschuhe, Schal

Das Paket für Erwachsene:
1 kg Mehl
1 kg Reis
1 kg Zucker
1 kg Teigwaren
Schokoade
Biskuits
Kaffee (gemahlen oder instant)
Tee
Zahnpasta & Zahnbürste (in Originalverpackung)
Seife (in Alufolie gewickelt)
Schreibpapier
Kugelschreiber
Evtl. weitere Artikel wie Ansichtskarten, Kerze, Streichhölzer, Schnur, Socken, Mütze, Handschuhe, Schal etc.

Päckliaktion im Kirchenkreis sieben acht.