Ruhe, Einkehr und Stabilität finden – eine Meditationsanleitung

Von Pfarrerin Sara Kocher, Kirchenkreis drei.

Meditation kann helfen innere Ruhe zu finden, indem man in sich kehrt und seinen Atem beobachtet. Das ist leichter gesagt als getan. Es braucht viel Übung, sich auf seinen Atem zu konzentrieren, wenn einem doch so viele Gedanken durch den Kopf gehen. Wenn man anfange zu meditieren, merke man den Lärm im eigenen Inneren, sagt Pfarrerin Sara Kocher. Das könne anfangs vielleicht sogar beunruhigen.

Stetes Üben führe aber dazu, dass man stärker im Hier und Jetzt lebe und sich weniger von Gedanken und Gefühlen plagen lasse.

Meditationsanleitung von Pfarrerin Sara Kocher (Wenn Sie auf den Link clicken, öffnet sich die Audiodatei.)

Dauer: 26 min.

Sara Kocher ist Pfarrerin im Kirchenkreis drei. Seit 2007 leitet sie in Wiedikon „Zwischenhalt. Meditation im Alltag“. Seit 1994 Praxis von Tai Chi Chuan an der ITCCA. 1991 hat sie begonnen, bei  Kindern und Jugendlichen heilpädagogisch meditative Übungen anzuwenden. Seit 1999 Teilnahme an Vipassana- und Focusingkursen im Casa Civetta, Avegno.

1 Kommentar zum Beitrag “Ruhe, Einkehr und Stabilität finden – eine Meditationsanleitung”

Schreibe einen Kommentar